Montag, 31. August 2015
Antrag auf Verlängerung des Monats August*
Bitte bleib noch, möchte ich dem Sommer zurufen. Ich habe noch nicht genug von Dir, bin noch nicht bereit für den Herbst. Oder geh wenigstens nur langsam, schenke mir noch einen warmen September und einen goldenen Oktober.

... link ... 15-faches Echo   ... comment


Donnerstag, 23. Juli 2015
Na sowas
Eben erst habe ich entdeckt, dass mir ein Vogel auf die Rückenlehne meines Schreibtischstuhls gekackt hat. Es muss in den frühen Morgenstunden passiert sein, denn um viertel vor sechs saß ich schon am Rechner.

... link ... 2-faches Echo   ... comment


Mittwoch, 15. Juli 2015
Die Intelligenz der Pflanzen
Dass Pflanzen intelligent sind, weiß jeder, der sich schon einmal eine Weile mit ihnen unterhalten hat. Jetzt gibt es auch ein Buch darüber.



Michael Lange hat es im Deutschlandradio und im Deutschlandfunk besprochen.

... link ... 5-faches Echo   ... comment


Dienstag, 30. Juni 2015
Drei Männer im Fahrstuhl
Als ich im Parkhaus in den Fahrstuhl steige, stehen schon drei Männer Anfang 20 drin. Sie reden über Fußball, in der Nacht zuvor hatte das deutsche Frauenteam das Halbfinale erreicht.
Gegen wen spielen sie als nächstes, will einer wissen.
Gegen die USA, antwortet der zweite.
Was ist eigentlich mit Russland? Haben die kein Team?
Doch, antwortet der dritte. Aber die sind zu schlecht.
Schade, findet der erste. Ich will die auch mal spielen sehen.

... link ... 13-faches Echo   ... comment


Mittwoch, 24. Juni 2015
Winter im Sommer
Auf der Suche nach einem T-shirt gehe ich zu P#ek & Cl*ppenburg hinein - und traue meinen Ohren kaum. Da kommt doch tatsächlich Lips like Sugar von Echo & The Bunnymen aus dem Lautsprecher. Huch! Wer hätte das gedacht.

Huch!, denke ich auch, als ich vor den T-shirts stehe - gerade einmal drei Tage nach dem kalendarischen Sommeranfang gibt es bereits die Herbstkollektion. Nur gut, dass es noch zu warm für Lebkuchen ist, sonst gäbe es die wohl auch schon im Juli. Eigentlich wollte ich auch noch eine helle Hose für den Sommer kaufen, am Ende komme ich aber mit zwei dunklen für den Winter nach Hause.

... link ... 4-faches Echo   ... comment


Samstag, 20. Juni 2015
Stoßseufzer
Ich möchte so gern einmal wieder etwas machen, das weder mit Arbeit, noch mit Umzug noch damit zu tun hat, dass mein Vermieter die Wohnung verkaufen will.

... link ... 3-faches Echo   ... comment


Freitag, 19. Juni 2015
Packesel (9)
Als Amaryllis und ich uns einmal mehr in die Haare bekommen, sagt Rosarium zu uns: Denkt dran, dass ich später einmal das Altersheim für Euch aussuche. Und wenn Ihr so weiter macht, kommt Ihr in ein Doppelzimmer.

... link ... 2-faches Echo   ... comment


Montag, 15. Juni 2015
Packesel (8)
Allmählich habe ich die Nase voll vom Geruch von Bananenkisten.

... link ... kein Echo   ... comment


Mittwoch, 10. Juni 2015
But They'll Make a Fool of You

We're on a road to nowhere
Come on inside
Takin' that ride to nowhere
We'll take that ride.


- Talking Heads: Road to Nowhere -

Anfangs dachte ich bei der Maut auch, es ginge nur darum, in Bayern Wahlen zu gewinnen. Es funktionierte ja auch ganz prima. In Wahrheit geht es aber darum, die Finanzierung der Vekehrsinfrastruktur zu privatisieren. Harald Schumann schrieb am 26. Februar 2015 im Tagesspiegel: Privatisierung für Allianz & Co.

Dem Staat fehlen jährlich mindestens 7,2 Milliarden Euro für die Sanierung der Straßen, Deutschlands Finanzkonzerne wiederum verwalten an die 40 Billionen Euro, für die sie Anlagemöglichkeiten suchen. Wirtschaftsminister Gabriel hat im August 2014 eine „Expertenkommission zur Stärkung von Investitionen“ eingesetzt - und nun raten Sie mal, wer da neben einigen anderen drin sitzt: Jürgen Fitschen (bis Mai 2016 Chef der Deutschen Bank), Allianz-Topmanagerin Helga Jung und Ergo-Vorstand Torsten Oletzky. Private Investoren erwarten aber eine hübsche Rendite, und woher soll die beim Bau und Betrieb von Straßen kommen, wenn nicht aus der Maut?

Die ganze Nummer mit der angeblichen Entlastung für deutsche Autofahrer bei der Kfz-Steuer ist eine Farce - mal abgesehen davon, dass Autofahrer, die wie ich für ihre kleinen Autos weniger als 100 Euro Kfz-Steuer bezahlen, gar nicht vollständig entlastet, sondern immer noch draufzahlen würden, wird die EU diese Regelung wegen Diskriminierung eh kippen. Dann kann der Verkehrsminister die Schuld schön auf Brüssel schieben, das Vorhaben an sich aber nach einer kleinen, EU-rechtskonformen Änderung trotzdem durchziehen. Das ist schon raffiniert gemacht, nicht wahr? They can tell you what to do / But they'll make a fool of you

Die beiden Landesverkehrsminister Michael Groschek (SPD, NRW) und Winfried Hermann (Bündnis 90/Die Grünen, Baden-Württemberg) warnen im Tagesspiegel vom 8. Juni 2015 ebenfalls davor: Privatfinanzierung der Infrastruktur wird teuer.

... link ... kein Echo   ... comment


Montag, 8. Juni 2015
Kleine Peinlichkeit am Rande
Zwei meiner Verehrer tragen denselben Vornamen. Einer der beiden sandte mir zum Geburtstag Blumen. Prompt habe ich mich zuerst beim Falschen bedankt.

... link ... 20-faches Echo   ... comment