Dienstag, 10. April 2018
Da muss er jetzt durch
Und so folgt schließlich auf die Lektüre des so rabiaten Rundumschlages des Jens Jessen etwas, mit dem er wohl am wenigsten gerechnet hat: solides Mitgefühl. Da hat der Mann sich abgerackert, hat das ganz große Fass aufgemacht, hat versucht, bis zur (vermutlich auch eigenen) Schmerzgrenze zu provozieren – und einer wie ich blättert die Seite um und sagt: Arme Sau!

- Frank Keil: Wir armen Schweinemänner -

... link


Sonntag, 8. April 2018
Flötenweg
Das Thermometer auf dem Balkon zeigt 21° C im Schatten an. Darum pfeif' ich jetzt auf die Arbeit und gehe lieber mit der ältesten Freundin kurz wandern.

... link


Dienstag, 3. April 2018
Der gelöschte Kommentar
Nachdem nun der ein oder andere von Rebellen ohne Markt sich unter den Bäumen umschaut, veröffentliche ich halt nochmals den Kommentar, den Don gestern Nacht gleich gelöscht hat.*

====================== schnipp ========================

und das hier ist halt wieder so ein beleidigter Diss

Ach, Quatsch.

Mal wieder, wie so oft seit dem Tag, als ich damals bei der FAZ angefangen habe.

Als Du damals bei der FAZ anfingst, habe ich darüber keine großen Worte verloren.

Ich sage dazu nichts ausser dass das hier mein privates Wohnzimmer ist und wenn's nervt, mei, es gibt genug anderen Webspace für Klagen. Hier hat das jetzt ein Ende.

Schade, dass Du auch bei langjährigen Kommentatoren so dünnhäutig reagierst, wenn sie Fragen stellen und nicht alles bejubeln, so dass keine Diskussion mehr möglich ist. Immer nur Claqueure um sich herum zu haben, tut niemandem gut.

Vielen Dank für Deine bisherige Gastfreundschaft. Lebwohl.

====================== schnapp ========================

* aus dem Gedächtnis zitiert

... link


Sonntag, 25. März 2018
99 Fallschirme
ZEIT Campus: Glauben Sie, AfD-Wähler lesen Ihre Romane?

Daniel Kehlmann: Vermutlich nicht. Grundsätzlich ist die wütende Intoleranz, die dazu führt, dass man eine solche Partei wählt, auch damit verbunden, dass man wohl keine Lust hat, literarische Romane zu lesen. In Romanen geht es schließlich immer darum, das Leben aus der Sicht von anderen Menschen zu sehen. Lesen macht tolerant. Aber es ist sicher keine Lösung, Romane mit Fallschirmen über Dresden abzuwerfen. (Quelle)

... link


Mittwoch, 7. März 2018
Bäh
Schon beim Gedanken an den nächsten Löffel Hustensaft dreht es mir den Magen um.

... link


Donnerstag, 8. Februar 2018
Zehn Jahre und ein Tag
Sie nannte sich Ti und ihr Blog Nordlichter. Marion starb am 7. Februar 2008.

... link