Donnerstag, 11. Oktober 2018
Sachsen, normale Sachsen
In Dresden wurden der Journalist Arndt Ginzel und der Kameramann Gerald Gerber vom "Hutbürger" angegangen. In Chemnitz hatten sie ebenfalls eine Begegnung der dritten Art. Ein Passant sprach die beiden bei der Arbeit an und filmte sie auch. Dabei beschimpfte er sie abwechselnd als Wessis, Nazis und Rassisten, denn die beiden "hetzen" seiner Meinung nach "gegen uns Ostdeutschen, das macht Ihr doch alle, Ihr Wessis!".

Als Arndt Ginzel klarstellte, dass sie beide Sachsen sind, wollte der Passant das nicht glauben: "Du bist kein Ostdeutscher, Ihr Wessis seid keine Deutschen, Ihr seid ein ganz anderes Volks, seid Ihr!"

Arndt Ginzel ist in Ostsachsen geboren und aufgewachsen und sagte ihm das auch. Der Passant unterstellte ihm daraufhin, er sei womöglich mal im Knast oder bei der Stasi gewesen.

"Du gehörst dort hin, kein Sachse… Sachsen, normale Sachsen, ordentliche Sachsen würden sich nicht so benehmen, wie Ihr und ihr eigenes Volk diffamieren, diskreditieren und diskriminieren, das macht Ihr .... wir sind ein eigenes Volk ... schon immer sind mir ein eigenes Volk."

Es folgen noch weitere Beschimpfungen als "Gesinnungs-Gestapo", "widerlicher Gutmensch" und Wessi. Arndt Ginzel erwidert daraufhin: "Wir kommen aus Sachsen. Was soll ich machen, wir können auch gerne wetten."

Passant: "Wetten tun die Juden."

Ich habe hier nur einige Ausschnitte aus dem Geprächsverlauf widergegeben, den man hier oder auch auf Twitter nachlesen und teilen kann.

... comment

 
Es ist schon von vielen gesagt worden und bald auch von jedem: Sachsen sind dumm. Wenn man jemanden sucht, auf den man mit dem Finger zeigen kann, dann wird man jemanden finden. Der besseren Übersicht halber müsste man dazusagen, dass auch Herr Ginzel als interessanter Charakter bekannt ist. Bin schon weg.

... link  

 
Ich weiß nun nicht, was Sie mit der Aussage, "dass auch Herr Ginzel als interessanter Charakter bekannt ist" andeuten und bezwecken wollen. Im Gegensatz zu Ihnen kenne ich ihn nämlich persönlich, und zwar schon seit 16 Jahren.

... link  


... comment
 
also. das läßt mich schon ziehmlich ratlos zurück. vielleicht noch mit bewunderung für herrn ginzel, überhaupt so ein gespräch führen zu können. oder um es mit max czollek zu sagen: ich habe kein bedürfnis, das (noch mal) erklärt zu bekommen.
ich weiß eben nicht nicht, wie man mit diesem haß, so einem kruden weltbild und so völlig fehlender refketion umgehen soll.
(deshalb möchte ich mir ausdrücklich einen kommentar zum vorkommentator ersparen.)

... link  


... comment
 
In diesen nervösen Zeiten bemerkt man Kinderstube, allerorts, oder eben auch keine, also die Abwesenheit derselben, allerorts. Und niemals zog ich jemals in Erwähnung, dieses hohe Maß an halbkollektiver Dummheit noch miterleben zu müssen. Sogar mittlerweile staatlich alimentiert und durchgefüttert, notgedrungen.

... link  


... comment


To prevent spam abuse referrers and backlinks are displayed using client-side JavaScript code. Thus, you should enable the option to execute JavaScript code in your browser. Otherwise you will only see this information.