Freitag, 12. Dezember 2014
Tal der Ahnungslosen
Da marschieren also Tausende bei so einer Demo von Rechtsextremen und Rechtspopulisten mit, und der Bundesinnenminister erklärt das damit, dass diese Bürgerinnen und Bürger "sich fremd fühlen im eigenen Land". Wie hoch ist der Ausländeranteil in Dresden gleich nochmals? 4,7 Prozent. Maximal, andere Quellen geben niedrigere Zahlen an, auch der Bundesinnenminister. Der spricht sogar nur von 2,2 Prozent. Beim DNN-Barometer überschätzten die Befragten den Ausländeranteil maßlos, der Mittelwert lag bei 12,46 Prozent - und wie gesagt, das war der Mittelwert, da wird es auch weitaus höhere Schätzungen gegeben haben. Aber: "Nur 27 Prozent der Befragten gab die richtige oder eine annähernd richtige Antwort." Macht einen Anteil von 73 Prozent ahnungslosen Spackonauten.

... link ... 33-faches Echo   ... comment


Dienstag, 9. Dezember 2014
Bittere Medizin
Am letzten Tag im Oktober bekam ich Husten, den ich seither nicht mehr losgeworden bin. Dabei blieb ich die ersten drei Tage sogar brav im Bett, ich dachte, es ginge dann schneller wieder weg. Stattdessen langweilte ich mich nur irgendwann nach Kräften, was wirklich selten passiert. Ich hatte mehrere DVDs angeschaut, mehrere Bücher und das ganze Internet ausgelesen. Half alles nix, mich quälte der bellender Husten weiter. Ich trank Hustentee, bis er mir fast zu den Ohren herauskam, leerte nach und nach drei Flaschen Hustensaft, schluckte Zinkkapseln und ließ ziemlich viel Geld in der Apotheke.

Nach fünf Wochen wurde ich weich und fing an, das Antibiotikum zu nehmen, das ich in der vierten Woche verschrieben bekam. Es heißt Doxycyclin, treffender wäre jedoch Toxicyclin: Die Tabletten sind so groß wie Smarties, giftgelb und schmecken bitter und widerlich. Fast jedes Mal wird mir danach flau im Magen, als wollten sie wieder hinaufkommen. Die halbe Packung ist inzwischen alle.
Ich huste immer noch.

... link ... 9-faches Echo   ... comment


Montag, 8. Dezember 2014
MundSchnabelraub
Auf meinem Balkon hängen auch einige Meisenknödel. Nachdem gestern und heute endlich einmal wieder die Sonne schien, waren die auch wieder weich genug. Statt der Meisen machten sich aber zwei gefiederte Besucher daran zu schaffen, die ich auf meinem Balkon noch nicht gesehen habe. Sehr hübsch, aber leider sehr kamerascheu. Sie sind mir mehrmals entwischt.

... link ... 7-faches Echo   ... comment


Donnerstag, 4. Dezember 2014
Himmlische Ruhe
Das Postive am Pilotenstreik: Kaum Fluglärm. Ist ja auch mal ganz schön.

... link ... 5-faches Echo   ... comment


Mittwoch, 3. Dezember 2014
Winter has me in its grip
Die Amsel, die die vergangenen anderthalb Wochen jeden Morgen sang als wolle sie den Frühling heraufbeschören, ließ heute Morgen im Dunkeln nur ein kurzes Zwitschern hören.

... link ... kein Echo   ... comment


Dienstag, 2. Dezember 2014
Der erste Schnee
Seit dem frühen Abend fällt der erste Schnee. Er wird nicht liegen bleiben, dazu ist es doch zu warm. Wo die Vögel wohl Zuflucht finden?

... link ... 4-faches Echo   ... comment


Montag, 1. Dezember 2014
Beobachtung auf dem Balkon
Nach eingehender Beobachtung komme ich zu dem Ergebnis, dass es sich bei den Spatzen auf meinem Balkon in Wahrheit um Mini-Staubsauger im Feder-Design handelt, die aus irgendeinem Grund sogar fliegen können.

... link ... 3-faches Echo   ... comment


Sonntag, 30. November 2014
Ein Lichtlein brennt
Der Advent hat begonnen und ich kann meinen Bann auf Dominosteine aufheben.

... link ... 14-faches Echo   ... comment


Samstag, 29. November 2014
Postcards from Pripyat

Postcards from Pripyat, Chernobyl from Danny Cooke on Vimeo, via The Guardian.

... link ... einfaches Echo   ... comment