Dienstag, 9. Dezember 2014
Bittere Medizin
Am letzten Tag im Oktober bekam ich Husten, den ich seither nicht mehr losgeworden bin. Dabei blieb ich die ersten drei Tage sogar brav im Bett, ich dachte, es ginge dann schneller wieder weg. Stattdessen langweilte ich mich nur irgendwann nach Kräften, was wirklich selten passiert. Ich hatte mehrere DVDs angeschaut, mehrere Bücher und das ganze Internet ausgelesen. Half alles nix, mich quälte der bellender Husten weiter. Ich trank Hustentee, bis er mir fast zu den Ohren herauskam, leerte nach und nach drei Flaschen Hustensaft, schluckte Zinkkapseln und ließ ziemlich viel Geld in der Apotheke.

Nach fünf Wochen wurde ich weich und fing an, das Antibiotikum zu nehmen, das ich in der vierten Woche verschrieben bekam. Es heißt Doxycyclin, treffender wäre jedoch Toxicyclin: Die Tabletten sind so groß wie Smarties, giftgelb und schmecken bitter und widerlich. Fast jedes Mal wird mir danach flau im Magen, als wollten sie wieder hinaufkommen. Die halbe Packung ist inzwischen alle.
Ich huste immer noch.

... link ... 10-faches Echo   ... comment


Samstag, 29. November 2014
Postcards from Pripyat

Postcards from Pripyat, Chernobyl from Danny Cooke on Vimeo, via The Guardian.

... link ... einfaches Echo   ... comment


Dienstag, 7. Oktober 2014
告白 - Kokuhaku
Nachdem der schöne Physiotherapeut mich schon getriggert hat, dass ich mich ganz aufs Atmen konzentrieren musste, nimmt er sich nun einen anderen Muskel vor, quasi Faser für Faser, und mir bleibt fast die Luft weg. Wenn Du noch länger so weiter machst, gestehe ich alles, sage ich. Ach so, antwortet der schöne Physiotherapeut, grinst mich an, langt dann nochmals hin und sagt: Ich höre!

... link ... 4-faches Echo   ... comment


Sonntag, 5. Oktober 2014
Drei tote Kinder pro Woche
2013 wurden laut Polizeilicher Kriminalstatistik in Deutschland 153 Kinder tödlich misshandelt, 113 von ihnen waren jünger als sechs Jahre. Pro Woche versterben also drei Kinder an den Folgen von Misshandlung.

- Quelle: Der Tagesspiegel, 4. Oktober 2014, Seite 25 -

... link ... 2-faches Echo   ... comment


Mittwoch, 9. April 2014
Auf dem Trockenen sitzen
Die Ankündigung, dass im Anwesen heute von 8 bis 18 Uhr das Wasser abgedreht wird, kam sehr kurzfristig. In einem der Häuser müsse das Hauptwasserrohr ersetzt werden, hieß es. Die Handwerker haben dort alles repariert - nur ist dafür jetzt in unserem Haus der Haupthahn kaputt.

... link ... 16-faches Echo   ... comment


Mittwoch, 19. März 2014
Wer den Schaden hat
Die Mutter hat es gegenüber der Versicherung so dargestellt, dass sie die Aufsichtspflicht nicht verletzt hat, so dass die Versicherung prompt die Schadensregulierung abgelehnt hat, ohne meine Sicht überhaupt nochmals gehört zu haben. Wenn die Mutter gegenüber der Versicherung irgendwelche Selbstzweifel wegen der Aufsichtspflicht geäußert hätte, wäre es möglicherweise anders gelaufen, meinte vorhin ein anderer Versicherungssachbearbeiter zu mir. So aber bleibe ich auf dem Schaden sitzen. 735 Euro. Vielen Dank auch.

Ich habe bei der Versicherungsgesellschaft bislang meine Kfz-Haftpflicht mit Teilkasko, Privathaftpflicht- und Hausratversicherung laufen. Die Versicherung gilt nicht als die günstigste. Falls also jemand eine andere Gesellschaft empfehlen kann, immer her mit den Vorschlägen.

... link ... 25-faches Echo   ... comment


Donnerstag, 6. März 2014
Albtraum aller Autofahrer
Mit ist er heute widerfahren.

... link ... 26-faches Echo   ... comment


Donnerstag, 6. Februar 2014
Denken Sie sich hier bitte ein Schimpfwort
Am besten ein französisches.* Am Morgen habe ich mir zwischen Zähneputzen und Haarebürsten irgendwie mein Handgelenk blockiert. Keine Ahnung, wie ich das geschafft habe, aber seither tut es auf der Innenseite unterhalb des Daumens ununterbrochen weh. Stellen Sie sich vor, es bohrt jemand mit einem spitzen Küchenmesser darin herum, dann wissen Sie, wie es sich anfühlt. Fies.

Das nervte mich nicht nur schon den ganzen Tag an der Werkbank, an der ich entsprechend wenig zustande bekam, sondern ich konnte deshalb abends auch nicht in meinen Lieblingssportkurs gehen. Grummel.

* Vorschläge werden in den Kommentaren gern entgegengenommen. Nach 22 Uhr dürfen hier Minderjährige eh nicht mehr mitlesen.

... link ... 19-faches Echo   ... comment


Montag, 2. September 2013
Wann kommt die Flut?
Auf meiner To-do-Liste für heute stand auch, die Küche zu putzen. Das wollte ich nach dem Mittagessen erledigen, bis dahin sollte dann auch die Feinwäsche fertig gewaschen sein. Ich aß gerade ein Himbeerjoghurt zum Nachtisch, als ich es plötzlich nebenan in der Küche plätschern hörte. Auf dem Fußboden stand schon eine Riesenpfütze und unter dem Küchenschrank unter der Spüle kam immer noch mehr Wasser heraus. So schnell konnte ich gar nicht aus meinem langen Rock und den Schuhen springen und einen Eimer holen, wie es lief. Da wusste ich, dass ich vorgestern keineswegs mit der Gießkanne geschwappert hatte, als ich Wasser für die Pflanzen auf dem Balkon geholt hatte. Das hatte ich vermutet, als ich hinterher eine kleine Lache auf dem Küchenfußboden entdeckte. Kurz vor dem Abflussrohr ist der Abwasserschlauch der Waschmaschine porös.

Immerhin, drei kleine Eimer Wasser konnte ich noch auffangen, drei große Eimer habe ich später voll geschippt. Sauber ist die Küche jetzt immer noch nicht, dafür ein komplettes Chaos.

... link ... 7-faches Echo   ... comment


Dienstag, 30. April 2013
Auf den Kopf gefallen
Am Sonntag war es mal wieder Zeit, meine Reihe morgendlicher Missgeschicke fortzusetzen. Ich kippte unter der Dusche um und knallte mit dem Kopf an den linken Rand der Badewanne. Es dauerte zwar einen Moment, bis ich wieder aufstehen konnte, aber es hätte alles viel schlimmer ausgehen können. Auch die Stange mit dem Duschvorhang bekam ich wieder dorthin, wo sie hingehört. Seither begleiten mich permanent Kopfschmerzen, jedoch nicht links, wo ich gegen die Badewannenkante dotzte, sondern rechts. Völlig unlogisch.

... link ... 23-faches Echo   ... comment